Der diesjährige Kongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V. findet vom 28.- 30. September in Frankfurt am Main unter folgendem Motto statt: „Evidenz und Innovation in geriatrischer Diagnostik und Therapie“. In Vorträgen und Symposien werden aktuelle Informationen zu Themen der Altersmedizin präsentiert und diskutiert. Auch das Projekt NurMut wird durch Frau Rebecca Dahms von der Forschungsgruppe Geriatrie der Charité in Frankfurt vertreten sein. Dabei werden die Ergebnisse der  Musikinterventionsstudie „Singendes klingendes Pflegeheim“ vorgestellt. In dieser Studie wurde sowohl die Wirkung von Musik auf Menschen mit Demenz, als auch die Effektivität der Integration eines Musikkonzeptes in ein Pflegeheim untersucht. Hierzu wurden in drei Pflegeeinrichtungen (zwei in Berlin, eines in Stuttgart) diverse Musikangebote bereitgestellt. Unter anderem wurde ein Musikzimmer eingerichtet, in dem die Bewohner z.B. eine Oper oder Bilder mit Musik anschauen bzw. hören konnten. Zudem wurden Musikinstrumente ausgelegt, die die Bewohner jederzeit nutzen konnten. Darüber hinaus fand sowohl Einzel-, als auch Gruppen-Musiktherapie statt. Ein speziell auf die Vorlieben der Bewohner abgestimmtes, individuelles Musikprogramm, welches  morgens und abends über ein Radio in den Bewohnerzimmern abgespielt wurde, rundete das Angebot ab.

Wer Interesse am genauen Ablauf der Studie und den Ergebnissen hat, ist herzlich zu dem Vortrag eingeladen! Die Ergebnisse werden auf der Projektwebsite veröffentlicht: www.projekt-nurmut.de .